Grundschule am Dom-Pedro-Platz

Grundschule am Dom-Pedro-Platz 2, 80637 München, Tel:160110, Fax:16783881

Font Size

SCREEN

Cpanel

Unsere Hilfe für Äthiopien

 

Die Dom-Pedro-Schule sammelt Bausteine für eine neue Schule 

Verfasst von Christine Schneider 

 

Alles begann mit der 25-Jahrfeier der Stiftung Menschen für Menschen im Herkulessaal der Residenz in München. Zusammen mit der Einladung wurden im Herbst 2006 Informationen zum Projekt „150 Bausteine für eine neue Schule" verschickt. Sofort dachte ich daran, dass es doch möglich sein muss, mit „meiner" Dom-Pedro-Schule und ihren über 400 Schülern so einen Baustein zusammen zu bringen. Schulleitung, Kollegium und Elternbeirat waren schnell informiert und zur Unterstützung dieses Projekts bereit. Auch die Redakteure der neu gegründeten Schülerzeitung Dom-Pedro-Express waren gleich mit großem Eifer bei der Sache. 

Beim Weihnachtsbazar 2006 hatten wir dann nicht nur die 1. Ausgabe unserer Schülerzeitung, sondern auch symbolische Bausteine in Form von Dominosteinen im Angebot. Schnell waren unsere 220 Zeitungen verkauft und mit einigen Einzelspenden die magische 1000 €-Grenze überschritten.

Im Januar 2007 verlegten wir erstmals eine unserer wöchentlichen Redaktionssitzungen ins Büro von Menschen für Menschen in der Brienner Straße, wo die Mitarbeiter Karlheinz Böhms uns sehr herzlich willkommen hießen. Sie nahmen sich für uns viel Zeit und erzählten uns einiges über die Arbeit von Karlheinz Böhm in Äthiopien. Anschließend folgte die feierliche Scheckübergabe.

Drei Tage später bekamen wir in der Schule Besuch von einer Redakteurin der Süddeutschen Zeitung. Sie interessierte sich sehr für unsere Arbeit und stellte viele Fragen. Als wir am 07.02.07 morgens die SZ aufschlugen, staunten wir nicht schlecht, als wir ein großes Foto samt Artikel über uns entdeckten.

In der Folgezeit stellten wir fest, dass unsere Aktion immer besser ankam. Nicht nur, dass immer wieder kleine und große Einzelspenden in unsere Sammelbox wanderten. Zwei Mädchen aus der damaligen 3. Klasse hatten sogar ihre eigene Idee, wie sie Geld für unsere Aktion beisteuern könnten: Sie malten Bilder und verkauften diese auf der Straße. So nahmen Theresa und Christine im Laufe eines Jahres ca. 750 € ein, die sie zu unseren Bausteinen beisteuerten. Als andere Kinder davon erfuhren, versuchten sie den beiden nachzueifern, verkauften auf Flohmärkten Spielsachen und Bücher und steckten ihre Einnahmen in unsere große Spendenbox.

Beim Sommerfest 2007 startete der Verkauf der 2. Ausgabe unseres Dom-Pedro-Expresses, so dass wir bis Schuljahresende die 350 Exemplare verkauft und unser nächstes Ziel erreicht hatten, noch im selben Schuljahr einen zweiten Baustein zusammen zu bekommen. 

Es war für uns wie eine Belohnung, als wir am 04.07.2007 dann persönlich mit Karlheinz Böhm zusammentrafen. Anlass war die Eröffnung der Ausstellung „Die Zukunft hat begonnen. Karlheinz Böhm - Menschen für Menschen“ mit Bildern, von Peter Rigaud am Flughafen München. Es hat uns sehr gefreut, dass Herr Böhm sich für uns soviel Zeit nahm und auch alle unsere Autogrammwünsche erfüllte. 

Mit den nächsten Ausgaben des Dom-Pedro-Express' sammelten wir weiter fleißig für unsere Bausteine. 

Eine große Freude war es für uns, als wir am 17.12.2010 als Laudatoren eingeladen wurden, Almaz und Karlheinz Böhm mit dem "Blauen Herz" für ihr langjähriges Engagement in Äthiopien auszuzeichnen. Im Anschluss dankte uns Frau Böhm persönlich für unseren Einsatz. 

Im Advent 2011 schlossen sich auch Frau Jahnel und ihre Religionsgruppen unserer Aktion an: Mit Beginn der Fastenzeit befanden sich bereits mehr als 100 € in der Sammelbüchse. 

Mit dem Erlös der 7. Ausgabe des Dom-Pedro-Expresses, konnten wir nun schon insgesamt 7000 € "Menschen für Menschen" zugutekommen lassen, damit in Äthiopien immer mehr Kinder das dürfen, was für uns selbstverständlich ist: mit Freude zu lernen.

 

Wenn Sie mehr über Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe "Menschen für Menschen" erfahren wollen, dann klicken Sie HIER.

Aktuelle Seite: Home Schulleben Unsere Hilfe für Äthiopien