Grundschule am Dom-Pedro-Platz

Grundschule am Dom-Pedro-Platz 2, 80637 München, Tel:160110, Fax:16783881

Font Size

SCREEN

Cpanel

Übertritt

 

Wichtige Eckdaten der Übertrittsregelung

Mit dem Abschluss der 4. Klasse endet die Grundschulzeit. Nach der Grundschule wird ihr Kind an eine weiterführende Schule übertreten. Dieser Übertritt ist genau geregelt. 


Im 4. Schuljahr gilt:
 

Januar: Schriftliche Zwischeninformation zum Leistungsstand 

An Stelle eines Zwischenzeugnisses erhalten im Januar alle Kinder der 4. Klasse eine schriftliche Zwischeninformation über den aktuellen Leistungsstand.

 

Anfang Mai: Übertrittszeugnis mit Schullaufbahnempfehlung 

Anfang Mai erhalten alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 4 ein Übertrittszeugnis. Das Übertrittszeugnis legt fest, für welche weiterführende Schule ein Kind geeignet ist.

Für das Übertrittszeugnis gilt: 
Die Schullaufbahnempfehlung stützt sich auf den Gesamtnotendurchschnitt der Fächer Deutsch, Mathematik sowie Heimat- und Sachunterricht (4.Schuljahr).

(Alle anderen Fächer/Noten werden für die Berechnung des Durchschnittes nicht berücksichtigt!)

Gesamtnotendurchschnitt bis einschließlich 2,33: Empfehlung für den Besuch eines Gymnasiums.
Gesamtnotendurchschnitt bis einschließlich 2,66: Empfehlung für den Besuch einer Realschule.
Gesamtnotendurchschnitt ab 3,00: Empfehlung für den Besuch einer Mittelschule (vormals Hauptschule). 

 

Mai  (kurz nach Ausgabe des Übertrittszeugnisses): Anmeldung für den Besuch bzw. den Probeunterricht an den öffentlichen Realschulen und Gymnasien 

Kinder, die eine Mittelschule (vormals Hauptschule) besuchen sollen, müssen nicht angemeldet werden. Für die Aufnahme in die 5. Klasse an einer Mittelschule ist keine Einschreibung erforderlich. Die Kinder werden – sofern sie nicht an einer anderen weiterführenden Schule angemeldet werden – von der Grundschule automatisch in die Mittelschule übernommen. Für die Mittelschulverbünde sind Schulsprengel eingerichtet, so dass eine wohnortabhängige Zuständigkeit gegeben ist.

HIER finden Sie die für Ihr Kind zuständige Haupt- bzw. Mittelschule.


Schüler, die an eine Realschule, an ein Gymnasium oder an eine andere weiterführende Schule übertreten wollen, müssen eigens an ihrer neuen Schule angemeldet werden. Dabei ist es egal, ob das Kind “geeignet“ ist oder zunächst den Probeunterricht besuchen muss. Die Termine werden von den weiterführenden Schulen rechtzeitig bekannt gegeben und werden in der Regel auch auf deren Internetseiten veröffentlicht.

Benötigte Unterlagen sind:

  • Übertrittszeugnis im Original
  • Geburtsschein oder Geburtsurkunde 
  • Eventuell: Bescheinigung bei anerkannter Legasthenie oder Lese-Rechtschreib-Schwäche

 

Weiterführende Schulen finden Sie hier: 

Informationen über Realschulen in München
Informationen über Gymnasien in München 
Informationen über die für Ihr Kind zuständige Mittelschule 

 

Mitte/Ende Mai: Der Probeunterricht 

Schülerinnen und Schüler, die im Übertrittszeugnis der Jahrgangsstufe 4 keine entsprechende Schullaufbahnempfehlung für die gewünschte weiterführende Schulart erhalten haben, können auf Antrag der Erziehungsberechtigten - unabhängig von den in der Grundschule erreichten Noten - am Probeunterricht des Gymnasiums bzw. der Realschule teilnehmen.

Der Probeunterricht findet ca. Mitte bis Ende Mai statt und wird in den beiden Fächern Deutsch und Mathematik abgehalten. Neben den landesweit zentral gestellten schriftlichen Aufgaben werden auch mündliche Leistungen bewertet. Der Probeunterricht ist bestanden, wenn in einem Fach mindestens die Note 3 und im anderen Fach mindestens die Note 4 erreicht wird. Den Erziehungsberechtigten wird das Ergebnis des Probeunterrichts mit Begründung mitgeteilt.
Nach Bestehen des Probeunterrichts können die Schülerinnen und Schüler in die Jahrgangsstufe 5 des Gymnasiums bzw. der Realschule übertreten.

Wird der Probeunterricht nicht bestanden, können Schülerinnen und Schüler dennoch in die Jahrgangsstufe 5 des Gymnasiums bzw. der Realschule übertreten, wenn die Erziehungsberechtigten dies wünschen. Voraussetzung ist, dass die Schülerinnen und Schüler im Probeunterricht mindestens in beiden Fächern die Note 4 erreicht haben. Die Elternverantwortung wird hierdurch nachhaltig gestärkt.

(Quelle: Bayerisches Staatsministeriums für Unterricht und Kultus)

Weitere Informationen zum Thema "Probeunterricht" finden Sie HIER (Punkt 12).

 

 

Ausführlicher können Sie die Übertrittsregelung auf der Homepage des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus nachlesen. Klicken Sie dazu HIER

Absolut empfehlenswert sind ebenso diese beiden Seiten:
www.schulberatung.bayern.de
www.meinbildungsweg.de

Sehr anschaulich und mit konkreten Beispielen wird der Übertritt auch HIER erläutert. 

Aktuelle Seite: Home Informationen Übertritt